BuiltWithNOF

Orden für Eresinger Bürger

Sächsische Fluthelfer-Orden für Hochwasserhilfe 2002 verliehen

Im Rahmen der Weihnachtsfeier der Eresinger Feuerwehr traf auch der Feuerwehr-Kommandant Andreas Haynert aus der sächsischen Partnergemeinde Ebersbach ein. In einer bewegenden Ansprache erinnerte er nochmals an die unfassbaren Zerstörungen entlang von Mulde und Elbe im August 2002, aber auch an die überwältigende Hilfsbereitschaft der Menschen in Deutschland und ganz Europa. Er bedankte sich im Namen der Stadt Döbeln für die uneigennützige Hilfe vieler Bürger aus Eresing und Umgebung. Stellvertretend für alle Helfer überreichte er dann den sächsischen Fluthelfer-Orden an das Jugendhaus Eresing, an die Feuerwehr Eresing und an Frau Viktoria Wenig, die mit ungeheurem Elan die Hilfe ins Rollen gebracht hatte. Aus Eresing flossen damals 25 Tonnen Hilfsgüter und 25000€ an Spenden nach Döbeln, die gezielt bedürftigen Familien überbracht wurden. Zum Schluss berichtete Andreas Haynert noch, dass viele Feuerwehrleute aus Sachsen sich nach Südfrankreich aufgemacht haben, um dort den Opfern der letzten Flut zu helfen. Es sei ihnen wichtig, die damals empfangene Hilfe auch Anderen zukommen zu lassen.

(Bild oben v.l.n.r.: Bernhard Klotz; Doris Klotz; Andreas Haynert; Maximilian Mirlach; Sonja Haynert; Viktoria Agatha [Dori] Wenig; Phillip Birkmeier und Stefan Nadler)

Pressemeldung 2005:

Hochwasserhilfe 2005 aus Sachsen - siehe PDF

 

|Startseite| |Einsätze| |Ausrüstung| |Jugendfeuerwehr 2015| |Daten/Verein| |Historisches| |Fotogalerie| |Ebersbach/Sachsen| |Hochwasser Döbeln 2002| |FFW St. Ottilien| |FFW Pflaumdorf| |Impressum|